HUNDETRAINING WOLFSNASEN
HUNDETRAINING  WOLFSNASEN

Fährtensuche / Mantrailing

 

Unter Fährtenarbeit versteht man das exakte Verfolgen einer menschlichen Spur, welche durch Bodenverletzungen (umgeknickte Grashalme, zertretene Mikroorganismen usw.) hervorgerufen wird.

Der Hund soll hierbei langsam, konzentriert, mit gleichem Tempo und mit tiefer Nase der Spur nachgehen. Er soll später auf der Fährte die sogenannten "Fährtengegenstände" finden und sicher anzeigen.

 

Fährtensuche kann jedes Mensch/Hund/Team betreiben, allerdings wird bei der Ausbildung eine gewisse Ausdauer beim Hundeführer vorausgesetzt, da bei der Fährtenarbeit der "Weg das Ziel" sein sollte.

 

Fährtensuche

 

Die vertrauensvolle Zusammenarbeit von Hund und Mensch bewirkt auf Dauer eine starke Bindung des Teams. Darüberhinaus wird durch die Fährtenarbeit enorm das Selbstbewusstsein des Hundes im positiven Sinne gestärkt.

Dies kann sich der Mensch besonders und gerade auch bei ängstlichen, unsicheren oder gar aggressiven Hunden zunutze machen. Der Mensch lernt, seinem Hund zu vertrauen, weil dieser etwas kann, was der Mensch nicht einmal ansatzweise kann. Und der Hund wirkt bestätigt, weil er etwas richtig macht.

 

Mit Fährtenarbeit kann man ausgezeichnet den Hund auslasten, egal um welche Rasse es sich handelt, ob der Hund groß oder klein ist, ob jung oder alt, gehandicapt oder nicht.

 

Die Hundenase funktioniert bis zum Lebensende ausgezeichnet. Durch die gewünschte langsame Gangart beim Suchen wird der Bewegungsapparat geschont, der Hund aber dennoch gut ausgelastet, weil er geistigen Hochleistungssport bereibt.

 

Man braucht für die Fährtenarbeit nicht viel und auch keine teure Ausrüstung. Es reichen Halsband bzw. Geschirr, eine Leine von 5 bis 10 Metern und festes Schuhwerk für den Hundeführer aus.

 

Fährtensuche kann bei jedem Wetter und auch auf verschiedenen Untergründen wie Wiese, Wald, Acker oder auch Wegen stattfinden. Hierbei stellen die unterschiedlichen Geländearten für das Team immer andere und auch spannende Herausforderungen dar.

 

Mantrailing

 

Mantrailing kommt aus dem Englischen und bedeutet die Verfolgung eines menschlichen Geruches. Der Hund orientiert sich beim Mantrailing am Individualgeruch (Duftspur durch Gase) der zu suchenden Person.

Das auf jedem Untergrund: Wald, Wiese, aber auch Asphalt.

Zu Beginn erhält der Hund einen Geruchsgegenstand der zu suchenden Person.

 

Das kann ein Kleidungsstück, ein Alltagsgegenstand oder eben auch nur ein Gegenstand sein, welcher der zu Suchende angefasst hat.

Doch nicht der Hund alleine macht seine Arbeit, auch der Hundeführer hat ausreichend zu tun. Er muss seinen Hund „lesen“ können. Also die Signale, welche der Hund während der Suche zeigt – feinste Änderungen in der Körperhaltung, Rute, Bewegungen des Kopfes – sehen, deuten und entsprechend reagieren.

Eine sehr gut geübte Hundenase kann einen Trail nach ca. 14 Tagen noch verfolgen!

 

Preise:

5 Std oder Einheiten und Theorie 95 €

5 Std im Block 50€, (je eine Std wöchentlich)

Selbe Person für 2. Kurs zb Mantrailing: 50 €

Einzelstunde 15 €

Schnupperstunde kostenlos

 

Leitung: Richard Wex

Mobil: 015140233784

Anmeldeformular für das Hundetraining Wolfnasen.
2019_Anmeldung Hundetraining Wolfsnasen.[...]
PDF-Dokument [225.8 KB]

Wir unterstützen das Projekt #PositiveRocks,

das über Hundetraining auf Basis positiver Verstärkung informiert.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hundetraining Wolfsnasen - Ihre Hundeschule in Pirmasens


Anrufen

E-Mail

Anfahrt